Ventus W132 – Umbau zum NMEA2000 Windsensor

 

Abb.: Außenansicht

  • NMEA0183 und NMEA2000
  • Nur drei weitere Teile (ESP32, Spannstift, CAN BUS) nötig
  • Winkelauflösung in 0,1°-Schritten
  • Darstellung der Daten im Browser möglich (im AP-Modus auch ohne fremdes Netzwerk)
  • Code vollständig kommentiert auf GitHub

Dieses Projekt beschreibt den Umbau des Ersatzwindmessers Ventus W132 mit minimalem Materialaufwand. Das gesamte Projekt lässt sich, inklusive Kauf des W132, für weniger als 50€ umsetzen.

Die ausführliche Dokumentation zum Umbau sowie die kommentierte Software befinden sich auf GitHub: https://github.com/jukolein/W132.

Der entsprechende Thread im SegelForum befindet sich hier: https://www.segeln-forum.de/board194-boot-technik/board195-open-boat-projects-org/81141-boots-windsensor-ventus-w132-f%C3%BCr-50-euro/.

Da hierbei bereits bestehende Hardware modifiziert wird, entfallen viele kritische Arbeitsschritte wie das Drucken des Gehäuses oder die Nachbearbeitung für Witterungsbeständigkeit.

Die Windgeschwindigkeit wird über einen Hallsensor, die Richtung mittels magnetischem Rotationssensor gemessen. Dies ermöglicht gerade hinsichtlich der Windrichtung extrem genaue Angaben.

Die Größe des Gehäuses erlaubt den Einsatz eines ESP32, womit die Erstellung und Aussendung nicht nur von NMEA0183-Datagrammen via WiFi, sondern erstmals auch von NMEA2000-Daten möglich wird.

Zusätzlich können die Daten grafisch im Browser dargestellt werden. Über eine Einstellungsseite kann etwa der Sensor kalibriert oder das Aussenden von NMEA2000-Daten aktiviert/deaktiviert werden .

Auch eine Softwareaktualisierung  über das Netzwerk ist möglich.

 

Abb.: Schaltbild

 

Abb.: Materialliste

 

Abb.: Einstellungen