AVnav Navigationssoftware

OpenSource chartplotter www.wellenvogel.net
  • Vollständig webbasierte Navigationssoftware für Boote
  • Kartendarstellung webbasiert auf Kachelbasis wie bei Google Maps
  • Läuft als Server auf Raspi
  • Auch als eigenständige Android App verfügbar
  • Features:
    • Navigation auf kleinen Geräten wie Handy oder Tablet möglich
    • Auf 7″-Geräte optimiert
    • Auf 10″-Geräten ideal einsetzbar z.B. Android Autoradio (siehe hier)
    • Sensoranbindung über USB, seriell, Bluetooth oder TCP/IP möglich auch unter Android (GPS, Speed, Wind, Tiefe, AIS)
    • NMEA0183 tauglich
    • NMEA Multiplexer und WLAN-Gateway integriert
    • Mit Actisense-Konverter auch mit NMEA2000 nutzbar
    • Trackaufzeichnung
    • Routenplanung
    • Nutzung der Rasterkarten (BSB, NV, alles was sich per Download über mobile atlas creator bekommen lässt…)
    • Minimaler Installationsaufwand
    • Klein, geringer Stromverbrauch
    • Anzeigen sind anpassbar (Größen über Settings, freie Konfiguration, was auf welcher Seite angezeigt werden soll, über json Datei)
    • Erweiterbar/ anpassbar (Plugins für den Server und die App, CSS Adaption, Java Script für eigene Anzeigen)

Links

Verschiedene Einsatz-Szenarien

  1. „klassisches“ Setup – Raspberry im Boot verbaut, dazu ein oder mehrere Tablets zur Anzeige und Bedienung. Auf den Tablets muss dabei nur ein Browser laufen – die können also Android, Windows oder IOS sein. Wenn man möchte, kann man auch noch Laptop(s) oder Handy(s) zur Darstellung nutzen.
    Der Raspberry macht dazu ein WLAN auf, in dem sich die Geräte anmelden können.
    Es können mehrere Geräte angeschlossen werden – bei Bedarf kann jedes der Geräte auch etwas anderes darstellen (zum Beispiel Karte auf einem, Dashboard auf einem anderen).
    Die notwendigen Karten müssen dazu in einem Raster-Format (gemf) vorliegen – es gibt auch einen Konverter dazu.
    Mein setup war meist:

    • ein Tablet am Navi-Tisch
    • ein Tablet unter der Sprayhood

      AvNav klassisches Setup
      Minimales „klassisches“ setup – Raspi, Gps-Maus, 1 USB-RS232-Wandler, Stromversorgung und 2 Tablets
  2. AvNav als NMEA-Multiplexer und WLAN-Gateway
    Hier nimmt AvNav über NMEA-0183 (und seriell-USB Wandler), Bluetooth, NMEA-2000 über Gateway oder über IP NMEA Daten entgegen und gibt sie an verschiedene Ausgänge weiter. Dieser Betrieb kann dabei auch „gemischt“ mit dem klassischen Setup erfolgen – der NMEA-Multiplexer ist immer verfügbar.
    Die Datenausgabe kann erfolgen über:

    1. NMEA-0183 (wieder über USB-Seriell Wandler)
    2. IP (TCP und UDP) – local oder über WLAN
  3. Android „Standalone“
    AvNav läuft als ganz normale App auf einem Android Gerät. Die Daten können vom internen GPS kommen, aber genauso können auch Daten per IP oder per USB bzw. Bluetooth eingelesen werden. Die Anzeige-Funktionen sind die gleichen wie in der normalen App.

    AvNav Android Standalone
    AvNav App auf Android
  4. Android „Master-Slave“
    Hier ist die App nur auf einem Gerät (vielleicht einem Autoradio – siehe DIY-Plotter Android-Radio) installiert und sie kann auf diesem Gerät und auch auf weiteren Geräten im gleichen WLAN benutzt werden. Auf den anderen Geräten muss dazu wieder nur ein Browser vorhanden sein – die können dann wieder auf einem beliebigen System laufen.
    Im Bild hier ein altes Ipad 3 als 2. Display.

    AvNav Android Master Slave
    Android Master Slave – das untere Tablet arbeitet als Master, das obere wird als 2. Display genutzt
  5. Windows (oder Linux) Desktop
    Für Windows gibt es einen fertigen Installer, für Linux Pakete. Damit kann avnav auch auf einem Desktop Computer (oder Laptop) installiert werden. Der Fokus ist hier zwar die Konvertierung von Karten (die z.B. im BSB Format vorliegen), aber die gesamte Funktionalität kann auch hier genutzt werden. Auch dabei ist es natürlich wieder möglich, weitere Geräte per Browser als Display zu nutzen.

    AvNav Windows
    AvNav unter Windows